Bio

Roger bekam von seiner deutschen Mutter und seinem Vater aus der Elfenbeinküste (Ivory Coast) das Beste aus beiden Welten mit auf seinen Weg: Er entdeckte früh sein Gesangs-, Tanz- und außergewöhnliches Songwriting-Talent von Vaters Seite, einem afrikanischen Reggae- und Pop-Sänger, kombiniert mit der Geradlinigkeit und Zielstrebigkeit seiner deutschen Mutter.

 

Als Backgroundsänger für Weltstars wie Lionel Richie trat er in diversen großen TV-Shows von „Wetten, dass?“ bis „The Dome“ auf oder in Videos von Beyonce und Whitney Houston und sammelte darüber hinaus auf seinen eigenen Konzerten reichlich Bühnenerfahrung.

Nach zahlreichen Studioprojekten und der Zusammenarbeit mit verschiedenen Produzenten hat Roger heute ein eigenes Studio und arbeitet als „Allround-Künstler“, der als Sänger, Songwriter und Produzent seine Musik aus einem Guss entstehen lässt.

 

Thematisch setzt er sich in seinen Songs mit der Liebe, dem Leben und dem Glauben an Gott auseinander und spricht so die Themen an, die viele Menschen heute mehr denn je bewegen. Offen erzählt er dabei auch sehr persönlich über Erfahrungen aus seinem Leben. Nicht zuletzt deswegen ist seine Musik authentisch und berührt das Herz vieler Menschen.

 

Inspiriert von R&B-, Rock-, Pop-Einflüssen und seiner Liebe zur Live-Musik entstand in Zusammenarbeit mit Tino Oac von den „Söhnen Mannheims“ sein Debütalbum mit dem Titel „Reise ins Licht“.